Landwirtschaftliche Maschinengemeinschaft der Zuckerrübenanbauer Schwaben GbR (LMZ)


Im Jahre 1989 wurden die LMZ Dillingen und die LMZ Günzburg Neu-Ulm gegründet. Der Beweggrund dieser Gründung war die Umstellung des Zuckerrübentransportes von der Deutschen Bundesbahn auf die LKW-Abfuhr.
Im Jahr 2007 haben die beiden Gemeinschaften fusioniert.
Diese Gemeinschaft ist in zwei Gebiete aufgeteilt und wird im Gebiet „Ost“ vom MR Dillingen und im Gebiet „West“ vom MR Günzburg Neu-Ulm betreut.

 

Vorstandschaft

Nach der Wahl 2016 setzt sich die neue Vorstandschaft wie folgt zusammen:
Vorstand Erhard Schneider, Oberknöringen; stellv. Vorstand Thomas Demharter, Holzheim; stellv. Vorstand Michael Schmid, Bergerhausen; stellv. Vorstand Georg Zimmermann, Wittislingen; Georg Stark, Peterswörth; Martin Miller, Hirschfelden; Marx Unseld, Luippen; Werner Wöhrle, Langenau; Klaus Beyrer, Aislingen; Reinhard Müller, Lauingen; Johannes Rigel, Binswangen; Josef Wollmann-Sailer, Gersthofen; Konrad Schweyer, Schwenningen

 

Steckbrief

Gründung: 1989
Fusion: 2007
Mitgliederzahl: 731
Fläche: 2900 ha; Zuckerrüben: 211.000 to

 

Verfügbare Technik

Roder

vier 3-Achser ROPA Eurotiger
MR_LMZ_1.jpg jpg 

 

Ladegeräte

2 Ladegeräte ROPA EURO 3
MR_LMZ_2.jpg jpg

 

LKW

13  Sattelzüge IVECO Stralis
MR_LMZ_3.jpg jpg 

 

Mietenschutz

2  Mietenschutzgeräte der Fa. Ostler mit ca. 8 km Vlies 11 m breit
MR_LMZ_4.jpg jpg

MR_LMZ_5.jpg jpg 




Copyright © 2013 - 2017 Maschinen- und Betriebshilfsring Günzburg - Neu-Ulm e.V. , 89335 Ichenhausen. Alle Rechte vorbehalten.